Verein      Dokumentation      Das Gebäude      PROGRAMM      MACH MIT      Kontakt      Termine      Newsletter      
Startseite » Verein » URHOF20-TEAM

T E A M

BEA VON SCHRADER

Performance Artist

office@urhof20.at  /  www.urhof20.at

Lives and works in Austria, Grünbach am Schneeberg.

In  collaboration with international artists in music, dance, fine art, literature, digital Media,

Artisitic director of the Centre for Performance Art“ Urhof20“

Cultural management, planning, organizing and executing events.

Research projects, workshop, production, networking and exchange of artists.

  • 2014 Urhof 20 was awarded with the cultural prize of Lower Austria for adult education
  • 2011 founding of the cultural association , Urhof20
  • 2008 Studio-Works, performances, dance and film projects, e.g. Spatial Wedding
  • 2004-2006 Performance-Atelier/Studio accordance in Schloss Schönau
  • Since 2004 collaboration with the austrian  painter Die.Puntigam - Performances in Austria Germany and Netherlands
  • 2003-2007 Performances at  Festivals in Austria, Germany, Poland, Ukraine und Lettland with the  Multimedia artist  Andreas ‚Muk, Haider.  Cocoon, born insect l – V“, gate…
  • 2002/2003 San Francisco/Tokyo - Performances, Research and Study of  Isadora Duncan and Butoh.
  • 1999 Teaching and Dance therapy for Children, Adults,  Performance-Art-Companies and handicapped people.
  • 1998 addiction prevention for young people
  • 1998 Certificate for Dancepsychagogic - Langeninstitut Monheim
  • 1997 one of the founder and in collaboration with the company KunstKörper ExRosa.
  • Since 1990 Performances in Austria and European Countries – Skandinavia, Swiss, Italy  
  • 1989-2002 Workshops, coaching, ongoing classes and seminars in modern expressive dance, Jazz, Contact, New Dance, Laban, experimental Theatre, Butoh.

DIETER PUNTIGAM

Dieter Puntigam, 1974 in Graz geboren, studierte zunächst Kunstgeschichte und danach Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Zu dieser Zeit herrschte es eine große Aufbruchstimmung und viel Enthusiasmus um und ausgehend von dieser Hochschule. Viele ihrer Absolventen wurden und werden hoch bewertet und starteten von dort aus ihren künstlerischen Weg in die Welt.

Seine Arbeit:

Puntigams Werk ist vielfältig und komplex.

Sein künstlerischer Bogen spannt sich vom klassischen Tafelbild zur Wandmalerei bis hin zur Performance.

Im Zentrum stehen einerseits die Figur und die Linie, die das Bild erzählen und gliedern, andererseits der Künstler, der mit dem Bild verschmilzt und dabei Quelle unerschöpflicher Kreativität wird. Wenn man Dieter Puntigam  beim Malen beobachtet, sieht man  Bilder aus ihm heraussteigen, Subjekt und Objekt lösen sich auf und die Einheit aus Schöpfer und Schöpfung eröffnen ein multidimensionalen Kunsterlebnis.

Sein Weg:

Zu seinen wichtigsten Stationen gehört Schloß Gneixendorf bei Krems.

Dereinst Sommersitz Beethovens, inzwischen ein heruntergekommenes Landgut mit angrenzendem Getreidespeicher. Hier bemalt Puntigam Wände, Böden und Decken, um sie im nächsten Augenblick auch schon wieder zu übermalen und somit Platz für Neues zu schaffen. Der Getreidespeicher wird zum Ideenspeicher, Puntigam zur Ich – Maschine, seine Kunst ist im Jetzt ohne Anspruch auf Fortbestand oder Ewigkeit.

 Konsequent verfolgt er diesen Gedanken in seinen ‚Tagtool’- Performances. Als multimediales Spektakel inszeniert, bemalt er virtuell und live öffentliche Gebäude und Kirchen, die er für Augenblicke in neuem Licht oder auch Schein erstrahlen lässt. Wieder erkennt man den Gegensatz zwischen Beständigkeit und Vergänglichkeit und wieder stellt sich die Frage der Eindeutigkeit.

Sein Stil:

Dieter Puntigams Stil bewegt sich zwischen ‚sciencefictiver’ Comicdarstellung und klassischer Malerei mit konsequenter Bildarchitektur und fordert dazu auf, ohne Berührungsängste das Schauen und Staunen (wieder) zu erlernen und in die Welt der Kunst einzutauchen.

 

 

SABINE MARINGER

Theater/Tanztheaterpädagogin But seit 2007

dipl. Kulturmanagerin seit 2016

 

Künstlerische Leitung/Performance  bei

Belle Etage Strassentheater seit 2015

www.belleetage-stelzentheater.com

 Ensemblemitglied ab 2004:

Antagon TheaterAKTion, Firedancer, Soluna Rising

2010 Gründung Belle Etage Strassentheater, Auftritte u.A: Pflasterspektakel Linz, aufgetischt St. Gallen, Buskers Chur, Daidogei Japan, Kindertheaterfestival Sibenik, Ana Desetnica Slovenien, Buskerbus Poland and many more

2013 Nominierung für den Stella Stella Kinder und Jugendtheaterpreis in der Kategorie:" Herausragende Produktion für Kinder"

2016 Gründung Compania Tetate Strassentheater für Kinder

2016 Projektförderung der MA7 für das Projekt: "Zirkus der Träume"- Straßentheater im Park

2016 Gründung Streetartists Vienna, Cross-Marketing Plattform für StrassenkünstlerInnen aus Wien

2016 Mitglied Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum

2016 Mitarbeiterin "Zeitenwanderer"- Straßenkunstfestivals in: Wiener Neustadt/Partenkirchen/Werne/Norden

2017 gefördertes Auslandssemster "Kulturmanagement" in Slovenien Ana Monro Theater

2017 Shift Vollförderung für das Projekt " FightclubFuture"

2017 offizielle  Sprecherin der Wiener StraßenkünstlerInnen

2017 Gewinnerin des Weesener Wassertropfen Jurypreis 1. Platz mit Belle Etage/ Dream

2017 Master " Performing Public Space" Fontys Universität Tilburg

 

Kulturverein FENFIRE:

Das Kernteam von FENFIRE (aktiv seit 2004) bilden die beiden Artisten Christiane Hapt und Sebastian Berger. Sie arbeiten im experimentellen, transdisziplinären Bereich der Objektmanipulation und Jonglagetechnik. Viele der heute üblichen Figuren und Arten der Stabmanipulation wurden von Sebastian entwickelt.

Der Kulturverein arbeitet weltweit in den Bereichen von Event, Theaterproduktionen, Straßentheater, einschlägigen Festivals, traditionellem- sowie zeitgenössischen Zirkus und ist Vorstandsmitglied im Österreichischen Bundesverband für Zirkuspädagogik. Ihre letzte zeitgenössische Produktion wurde 2016/17 vom Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur als auch vom 21.Wiener Gemeindebezirk und Land Steiermark finanziell unterstützt. Das Stück TRUST IN TIME.INC feierte Oktober 2017 im Stadttheater Wiener Neustadt Premiere.

Als ausgebildete Produktdesigner und stolze-autodidaktische Zirkusartisten versuchen die beiden, bildnerische und darstellende Kunst in ihren Produktionen zu vereinen um ihrem Publikum die Ausdruckskraft der Objektmanipulation näher zu bringen.

Weiters:

ANDREAS MUK HAIDER, CLAUDE LEEB, BENJAMIN BECKER, CHRIS BRANDSTÄTTER, IRINA ANDEL, ELKE HITTINGER, MICHAELA TAMI BENYR, PETRA TERNIERSEN, HAMID ALKOZAI, DIETER GANSTERER; WERNER SCHULZE, DAPHNE VON SCHRADER, HEIDE BRANDSTÄTTER, RUDI HUSSAJENOFF, u.v.a.

_dsc2706.jpg

 

_dsc3022.jpg

 

_dsc3245.jpg

 

kl.jpg

 

 

 

Verein URHOF 20 | 0699 12009917 | office@urhof20.at | Wr. Neustädterstr. 12, 2733 Grünbach am Schneeberg
tunefulCreations